A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

reaktive Psychose

 
     
   
eine meist durch traumatisierende Ereignisse hervorgerufene und oft schnell reversible Psychose. Der Übergang von einem nicht-psychotischen Zustand zu einem psychotischen Zustand erfolgt innerhalb von weniger als zwei Wochen, und die Störung hält nicht länger als einen Monat an.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
reaktive Person-Umwelt-Transaktionen
reaktives Lernen
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Aprosodie | PBS | Gynäkologen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon