A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

Metapsychologie
Schizophrenie
Behaviorismus
Nervosität

 

 

 

 

 

Psychologie Lexikon

 
     
 

Psychology48 ist das große Psychologielexikon - einfach, praktisch und zum Psychologielexikonschnellen Nachschlagen. Durch die Möglichkeiten der weltweiten Vernetzung können Sie diese umfassende psychologische Wissens-Basis von überall erreichen.
Die verschiedenen Artikel versuchen nach einer kurzen erklärenden Einführung im Anschluss eine wisschenschaftliche Darstellung zu bieten, die allen Facetten des Begriffes gerecht wird.
Das Lexikon wird von einem Team von Psychologie-Doktoranden herausgegeben und wird zusätzlich von einer psychologisch interissierten Internet-Community tatkräftig unterstützt. An aller Unterstützer ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Weitere Infos zu diesem Lexikon Psychologie finden Sie hier.

 
     
  Hier sind bereits die ersten Artikel:  
 

Psychologie-Lexikon

01. 03. 2017

assembly effect bonus - assembly effect bonus Gruppensynergie. >>> assembly effect bonus

Gedächtnisfunktionen - Gedächtnis. >>> Gedächtnisfunktionen

intersubjektiv - von mehreren Personen in gleicher Weise nachvollziehbares Geschehen. Subjektives heißt dann Intersubjektivität, wenn mehrere Personen Gleiches erleben und Gleiches berichten. >>> intersubjektiv

Monoideismus - Einengung des Bewußtseins auf eine einzige Vorstellung, Beherrschtsein von einem einzigen Gedankengang (Polyideismus, Denken, Kognition). >>> Monoideismus

Erkenntnistheorie - wissenschaftliche Erklärung. >>> Erkenntnistheorie


28. 02. 2017

Amplitude - Amplitude, Schwingungsweite. >>> Amplitude

Negativsymptome - Affekt- und Antriebsarmut, Anhedonie, sozialer Rückzug, Abulie der Alogie, treten häufig als Begleit- und Spätsysmptomatik von Schizophrenien auf und können durch Psychopharmaka gemildert werden (Psychopharmakologie). >>> Negativsymptome

Wertforschung - Werte. >>> Wertforschung

subjektive Sicherheit - typische erlebnisdeskriptive Variable in der motivationstheoretisch orientierten Forschungstradition über intraindividuelle Konflikte und Entscheidungen. >>> subjektive Sicherheit

Kakolalie - Beschimpfen, obszönes Daherreden: bizarres und unflätiges Sozialverhalten. >>> Kakolalie


27. 02. 2017

Imbezillität - Mittlerer Grad von Geistesschwäche: der Imbezille ist in Grenzen bildbar, also kein Idiot (Idiotie), aber nicht fähig, selbständig zu leben. >>> Imbezillität

SIT - 1) Abk. für Social Identity Theory (soziale Identität). 2) Standford-Binet Intelligenztest, erfaßt die allgemeine intellektuelle Leistungsfähigkeit vom 3. Lebensjahr bis ins Erwachsenenalter und basiert auf dem IQ-Konzep >>> SIT

Portmann - Adolf, 1897–1982, schweizerischer Biologe und Zoologe. Er wurde 1931 Professor der Zoologie an der Universität Basel. Er befaßte sich zunächst mit meeresbiologischen Forschungsarbeiten und arbeitete später hauptsächlich >>> Portmann

Elektrosmog - vom Bildschirm auf der Basis der Braun’schen Röhre emittierte elektromagnetische Wellen und elektromagnetische Felder mit möglichen gesundheitlichen Beeinträchtigungen (Computer). >>> Elektrosmog

Ökologie - 1) bezeichnet im Neurolinguistischen Programmieren die Angemessenheit und Realitätstauglichkeit einer (Problem-) Lösung. Es lassen sich innere und äußere Ökologie unterscheiden. Innere Ökologie ist die Stimmigkeit (Kongr >>> Ökologie


26. 02. 2017

Kontrollskala - Lügenskala. >>> Kontrollskala

multiple Persönlichkeit - Person mit einer dissoziativen Störung der Identität, Verlust der körperlich-psychischen Einheit der Person. Die Folge ist das Auftreten von psychischen Einheiten, die Handlungsabläufe durchführen, die der Person nicht b >>> multiple Persönlichkeit

soziale Arbeit - der Sozialarbeit und Sozialpädagogik übergeordneter Begriff, Sammelbezeichnung für die Angebote und Dienste von Beratung, Fürsorge, Hilfe und Pflege, die darauf abzielen, mit Hilfe von Einzelfallhilfe, sozialer Gruppenar >>> soziale Arbeit

Additive Clustering - Additive Clustering, Abk. ADCLUS, Verfahren bzw. Computer-Programm der multidimensionalen Skalierung. >>> Additive Clustering

Schetismus - eine Form des Stammelns, bei der “Sch”-Lautverbindungen falsch gebildet werden (Sprechstörung). >>> Schetismus


25. 02. 2017

Idealismus - 1) Bezeichnung für eine von Idealen getragene Weltanschauung, die sich an idealen Zielen des Handelns orientiert und mit Selbstaufopferung danach strebt, ethische und ästhetische Ideale zu verwirklichen. 2) Philosophisch >>> Idealismus

histrionische Persönlichkeit - tendiert zu schauspielerndem, dramatisierendem Verhalten (der Histrione = der Schauspieler im Rom der Antike), Selbstbezogenheit bei Unfähigkeit zu sozialem Mitgefühl, leichtem Gekränktsein, gesteigertem Anerkennungsbedü >>> histrionische Persönlichkeit

Erholungs-Belastungs-Fragebogen - EBF. >>> Erholungs-Belastungs-Fragebogen

Kurzpsychotherapie - Kurztherapien. >>> Kurzpsychotherapie

Bilz - Bilz, Rudolf, 1898-1976, Vertreter der Paläoanthropologie, einer Psychologie von den seelischen "Urzuständen". In einschlägigen Schriften dazu wies er auf "animalische Stammesmerkmale" im Menschen und deren vielfach nur >>> Bilz


24. 02. 2017

Nervenwachstumsfaktor - NGF, körpereigene Substanz, das von einigen Nervenzellen (Neuronen) selbst produziert wird und für deren Wachstum und Überleben notwendig ist. >>> Nervenwachstumsfaktor

Autotopagnosie - Autotopagnosie, Unfähigkeit, eigene Körperteile zu lokalisieren und zu benennen; Hirnschädigung mit sensorischen Störungen; Form der Asomatognosie. >>> Autotopagnosie

Satisfizierungsprinzip - , Befriedigungsprinzip Satisficing-Regel. >>> Satisfizierungsprinzip

Neigung - in Intensität und Dauer Schwankungen unterworfene Vorliebe oder Hinwendung zu einem Objekt oder einer Person; Disposition für Einstellungen und Verhaltenstendenzen, die auf Gegenstände, Tätigkeiten, Erlebnisse und Lebens >>> Neigung

Lernen entdeckendes - selbstorganisiertes Lernen. >>> Lernen entdeckendes


23. 02. 2017

Lunatismus - Somnabulismus. >>> Lunatismus

Triangulation - ein Dreieck bilden. 1) Variante der Kooperation in der Beratung: idealtypisches Dreieck, bestehend aus einem Hilfsbedürftigen, einem ehrenamlichen Laien und einem professionellen Helfer. 2) Psychoanalyse: ödipalisierende >>> Triangulation

Exkoriationen - Kratzspuren (Neurodermitis). >>> Exkoriationen

Jacobson - Edith, 1897-1978, Psychoanalytikerin. Sie studierte in Heidelberg und München Medizin, spezialisierte sich in Neurologie und Psychiatrie und praktizierte 1928 bis 1937 als Psychiaterin und Psychoanalytikerin in Berlin. N >>> Jacobson

Retardierung psychomotorische - Entwicklungsverzögerung motorischer Funktionen, z.B. zeitliche Verzögerung des Laufenlernens; tritt z.B. als Folge von alternativen Ernährungsformen auf (Psychomotorik, Motorik). >>> Retardierung psychomotorische


22. 02. 2017

Ascendance-Submission-Skala - Ascendance-Submission-Skala, Prüfverfahren für Dominanz bzw. Unterwürfigkeit, eine der ersten, von G. W. Allport entwickelten Skalen zur Selbstbewertung, in der die Befragten aus zwei vorgegebenen Verhaltensweisen in ein >>> Ascendance-Submission-Skala

Vorstellungsgespräch - Einstellungsgespräch, Instrument der Berufseignungsdiagnostik (Einstellungsinterview, Multimodales Interview). >>> Vorstellungsgespräch

Human Reliability Forschung - Zuverlässigkeit, Fehler. >>> Human Reliability Forschung

RMS-Fehler - root mean squared error, Genauigkeitsmaß bei Bewegungsleistungen: die positive Quadratwurzel aus dem Durchschnitt der quadrierten Fehler zu einem bestimmten Zeitpunkt (Psychomotorik, Tracking). >>> RMS-Fehler

Wochenplanarbeit - schulische Übungsaufgaben, Pflichtaufgaben und freiwillige Zusatzaufgaben aus verschiedenen Fächern sowie eine selbstgestellte Aufgabe, die innerhalb einer Woche vollständig zu bearbeiten sind. Die Schüler bestimmen selb >>> Wochenplanarbeit


21. 02. 2017

berufliche Entwicklung - berufliche Entwicklung berufliche Sozialisation. >>> berufliche Entwicklung

Motoriktest für vier- bis sechsjährige Kinder - MOT 4-6. >>> Motoriktest für vier- bis sechsjährige Kinder

Rückfallfieber - phasenhafter Fieberverlauf, durch Borrelien verursachte Krankheitsbilder (Borreliose). >>> Rückfallfieber

Workaholics - Modewort für Arbeitssüchtige: Menschen, die aus eigenem Antrieb lange und hart arbeiten, die fast immer mehr arbeiten, als Stellenbeschreibungen und Erwartungen von Mitarbeitern und Vorgesetzten erfordern, für die Arbeit >>> Workaholics

Typus - Typologie. >>> Typus


20. 02. 2017

Neubewertendes Counseling - Reevaluation Counseling, in den fünfziger Jahren von Harvey Jackson in den USA erarbeitete permissive, partnerschaftliche Beratungsform, die darauf abzielt, schmerzhafte Gefühle freizusetzen und die Inhalte vergangener, >>> Neubewertendes Counseling

Synektik-Sitzungen - gezielter Einsatz von Analogie-Denken: Vier bis sieben Personen verfremden das zu lösende Problem zunächst durch Analogiebildung, später werden die Analogien wieder mit dem Problem in Verbindung gebracht, um dann neue Lö >>> Synektik-Sitzungen

BFW - BFW, Berner Fragebogen zum Wohlbefinden Jugendlicher, vollstandardisiertes Verfahren zur Selbstbeurteilung von Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren; dient zur Erfassung der beiden Aspekte Zufriedenheit und negative Bef >>> BFW

consideration - consideration, praktische Besorgtheit, Mitarbeiterorientierung (Führungsstil). >>> consideration

VIE-Modell - Abk. für Valenz-Instrumentalitäts-Erwartungs-Modell, Motivationstheorie von Vroom (Motivation). Die VIE-Theorie wurde v.a. in der Arbeits- und Organisationspsychologie populär: So hängt z.B. die Arbeitsproduktivität davo >>> VIE-Modell


 

 
     
 

Für Fragen zu rechtlichen und juristischen Schlagworten empfehlen wird dieses Rechtslexikon. Um sich über Krankheiten und die eigene Gesundheit zu informieren bietet sich ein ausführliches Gesundheitslexikon an.
Wir unterhalten verschiedene Webpartnerschaften zu einem privat finanzierten Lexikon, welches zwar keine Inhalte zu Psychologie, wohl aber hochwertigen Content für benachbarte Wissensgebiete zur Verfügung stellt.
Für weiterführende wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen bietet sich dieses Wirtschaftslexikon besonders an, in dem das Konzept des kontextuellen Lernens verfolgt wird.
Wir weisen darauf hin, dass wir in keinerlei Verbindung zu sämtlichen auf dieser Webseite gesetzten externen Links haben, nicht für deren Inhalte und deren Richtigkeit verantwortlich zeichnen. Biete beachten Sie unsere Rechtlichenj Hinweise.

 

 

   
  Plankostenrechnung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologie Lexikon