A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

Metapsychologie
Schizophrenie
Behaviorismus
Nervosität

 

 

 

 

 

Psychologie Lexikon

 
     
 

Psychology48 ist das große Psychologielexikon - einfach, praktisch und zum Psychologielexikonschnellen Nachschlagen. Durch die Möglichkeiten der weltweiten Vernetzung können Sie diese umfassende psychologische Wissens-Basis von überall erreichen.
Die verschiedenen Artikel versuchen nach einer kurzen erklärenden Einführung im Anschluss eine wisschenschaftliche Darstellung zu bieten, die allen Facetten des Begriffes gerecht wird.
Das Lexikon wird von einem Team von Psychologie-Doktoranden herausgegeben und wird zusätzlich von einer psychologisch interissierten Internet-Community tatkräftig unterstützt. An aller Unterstützer ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle.

Weitere Infos zu diesem Lexikon Psychologie finden Sie hier.

 
     
  Hier sind bereits die ersten Artikel:  
 

Psychologie-Lexikon

27. 05. 2016

noradrenerg - , die Wirkung des Noradrenalin betreffend (Psychopharmakologie). >>> noradrenerg

Artefaktforschung - Artefaktforschung, Forschungszweig, der in seinen Anfängen (Ende der 60er Jahre) unter der Bezeichnung "Sozialpsychologie des Experiments" mögliche Artefakte (Kunstprodukte), d.h. künstlich hervorgerufene Veränderungen u >>> Artefaktforschung

Leseschwäche - (Legasthenie) Minderleistung in Lesen und Rechtschreibung bei sonst normal, ja sogar überdurchschnittlich begabten Schülern. Der Begriff ist in den letzten Jahren zunehmend in Frage gestellt worden, weil in der Mehrzahl >>> Leseschwäche

Follow-up Videos - therapeutische Instrumente, die im Rahmen von Videokonsultationen die nachfolgenden Effekte und Veränderungen in den Interaktionen illustrieren und u.U. zur Bearbeitung weiterer Entwicklungsthemen führen. >>> Follow-up Videos

Kaufrausch - zwanghaftes, ungezügeltes, zumindest unbesonnenes Kauf- und Konsumverhalten, charakteristisches Phänomen unserer Zeit, von dem man noch nicht recht weiß, unter welches Syndrom es sich am besten einordnen läßt; "überkommt >>> Kaufrausch


26. 05. 2016

Überschätzung der geteilten Strecke - geometrisch-optische Täuschung nach Oppel, Kunt und Hering (Täuschung nach Oppel, Kundt und Hering). >>> Überschätzung der geteilten Strecke

Reflexhemmung - willentliche Unterdrückung eines Reflexes bzw. der Reflexbewegung, z.B. Unterdrücken eines Hustenanfalles, oder die unwillkürliche Abschwächung des Reflexes durch andere gleichzeitig ausgelöste Reflexbewegungen oder zent >>> Reflexhemmung

Verhandlungsintelligenz - kluges Verhalten bei gesellschaftlichen Vereinbarungen mit proportionalen Gewinnaufteilungen, z.B. sich kooperativ mit Verhandlungsproblemen auseinanderzusetzen (Aushandlungsintelligenz, Spieltheorie, Kooperation). >>> Verhandlungsintelligenz

Cohen-Kappa-Koeffizient - Cohen-Kappa-Koeffizient, empfehlenswerter Objektivitätskoeffizient, d.h. ein Koeffizient für die Übereinstimmung mindestens zweier eingewiesener, aber voneinander unabhängiger Testleiter bei allen Aufgabentypen, bei dene >>> Cohen-Kappa-Koeffizient

Hormontypen - zweifelhafter Versuch der Charakterisierung, wie sich einzelne Hormone auf die Konstitution auswirken (Temperament). >>> Hormontypen


25. 05. 2016

Äquivalenzprinzip - Äquivalenzprinzip, im Wahrnehmungsbereich auftretendes Phänomen, wonach das Wahrnehmungssystem zur Elimination eines störenden Signals ein äquivalentes Signal benutzt. >>> Äquivalenzprinzip

Wissenstradierung - Weitergabe von Wissen über persönliche Kommunikation in einem sozialen Kontext oder durch Schrift. >>> Wissenstradierung

Selbstbestrafung - 1) aus Sicht der Psychoanalyse ein Mechanismus, sich z.B. für den unbewußten Wunsch, den todkranken Vater nicht mehr pflegen zu wollen, in Form eines hysterischen Kompromisses (einer Lähmung) zu bestrafen. 2) Form der Au >>> Selbstbestrafung

Massenhysterie - Ausbruch von unkontrollierten Emotionen, der von G. LeBon durch das "Überspringen" sozialer Erregung erklärt wird (Kollektives Verhalten). >>> Massenhysterie

Wehrpsychologie - Begriff und Geschichte Wehrpsychologie, ein Teilgebiet der Angewandten Psychologie, ist die Anwendung der Arbeits- und Organisations- sowie der Klinischen Psychologie in militärischen Organisationen. Sie umfaßt psyc >>> Wehrpsychologie


24. 05. 2016

Niveautests - auch Powertests, Leistungstest ohne Zeitbeschränkung für die Lösung von Aufgaben (Test); enthalten Aufgaben, die in ihrem Schwierigkeitsgrad ansteigen. Die letzten Aufgaben sind so schwer konstruiert, daß sie nur von wen >>> Niveautests

Systemgestaltung - Aufgabenbereich der Arbeits- und Organisationspsychologie und Ergonomie. >>> Systemgestaltung

HSAL - Hamburger Schmerz-Adjektiv-Liste, früher: HL (Hoppe-Liste), mehrdimensionale Erfassung des Schmerzerlebens von Patienten zwischen 18 und 70 Jahren, die unter akuten oder chronischen Schmerzen leiden, wobei das Schmerzver >>> HSAL

impunitives Verhalten - das Verhalten nach Frustration - weder anderen noch sich selbst werden Vorwürfe gemacht. >>> impunitives Verhalten

Frankl - Viktor E., 1905-1997, Begründer der Existenzanalyse oder Logotherapie (griech. logos: Wort, Sinn), gilt als Vater der "Dritten Wiener Schule der Psychotherapie" neben der Psychoanalyse Sigmund Freuds und der Individualps >>> Frankl


23. 05. 2016

Wada-Technik - Testverfahren, das zur Untersuchung der Hemisphärendominanz eingesetzt wird. Durch Barbiturate, in die Blutbahn injiziert, werden einzelne Teile des Gehirns oder jeweils eine Gehirnhälfte vorübergehend funktionsuntüchtig >>> Wada-Technik

Schleusenwärter - gate-keeper, Informationsverarbeitung. >>> Schleusenwärter

MRI - Abk. für Magnetic Resonance Imaging (Magnetresonanztomographie). >>> MRI

On-Off-Ganglienzellen - Ganglienzellen, die mit On-Off-Antworten reagieren. >>> On-Off-Ganglienzellen

Persönlichkeitsstörung abhängige - Persönlichkeitsstörung, dependente. >>> Persönlichkeitsstörung abhängige


22. 05. 2016

psychische Energie - Metapher für die (nicht beobachtbare) "Kraft", die man psychischen Vorgängen zugrunde legt (Leib-Seele-Problem). >>> psychische Energie

Hypometrie - vorzeitig beendete Zielbewegung (Psychomotorik). >>> Hypometrie

Verstärkerentzug - einem Verhalten folgt weder ein angenehmes noch ein unangenehmes Ereignis, um es zu “löschen” (Lernen, instrumentelles Lernen). >>> Verstärkerentzug

Hand-Dominanz-Test - HDT. >>> Hand-Dominanz-Test

Minderwertigkeitsgefühl Minderwertigkeitskomplex - Das Gefühl der Minderwertigkeit ist bewußt, der entsprechende Komplex unbewußt und nur durch besondere Methoden (Psychoanalyse) zu erschließen. Laut A. Adler, der diese Ausdrücke prägte, leidet schon das Kind darunter, >>> Minderwertigkeitsgefühl Minderwertigkeitskomplex


21. 05. 2016

Münchhausen-Syndrom - vorgetäuschte psychische Störung und der Versuch, durch einen Patientenstatus persönliche Vorteile zu erlangen, tritt meist zusammen mit einer Reihe anderer Störungen der Persönlichkeit und der Beziehungsfähigkeit auf. ( >>> Münchhausen-Syndrom

Expressivität emotionale - emotionaler Ausdruck. >>> Expressivität emotionale

Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie - deutschsprachige Fachzeitschrift, enthält Ergebnisse aus Psychoanalyse, Psychologie und Familientherapie. >>> Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

Jahoda - Marie, geb. 1907, Sozialwissenschaftlerin, 1932 Promotion in Wien, Leiterin der Wiener wirtschaftspsychologischen Forschungsstelle. 1937-45 Pinsant Darwin Fellow an der Universität Cambridge, Massachusetts, 1945-48 Mitar >>> Jahoda

Selbstinstruktionstraining - von Donald Meichenbaum entwickelt, geht davon aus, daß der innere Monolog bzw. die damit verbundenen verbalen Selbstinstruktionen eine wesentliche Form der Handlungskontrolle darstellen. Ungünstige Selbstinstruktionen st >>> Selbstinstruktionstraining


20. 05. 2016

Frisch - Karl, 1886-1982, österreichischer Zoologe und Nobelpreisträger, ist aufgrund seiner tierpsychologischen und -soziologischen Arbeiten, seinen Untersuchungen zum Instinkt und seinen physiologischen Beobachtungen auch für d >>> Frisch

Intelligenzdimensionen - Intelligenz. >>> Intelligenzdimensionen

automatische Gedanken - automatische Gedanken, irrationale, negative, unangemessene, selbstschädigende Gedankengänge (in sozialen Situationen z.B.: "Ich werde mich zum Narren machen", in beruflichen Projekten: "Ich gerate in Verzug"), die Angst >>> automatische Gedanken

Kontaktunterbrechungen - Begriff aus der Gestalttherapie (R. Resnick) zur Kennzeichnung des spezifischen Musters, wie sich eine Person im Kontakt mit seiner Umwelt unterbricht. Kontaktunterbrechungen werden schädlich, wenn sie den Menschen an Ho >>> Kontaktunterbrechungen

Penistumeszenz nächtliche - Indikator für die Durchblutung des Penis, der bei der Diagnostik von Erektionsstörungen (sexuelle Funktionsstörungen) eine bedeutsame Rolle spielt (Sexualität). >>> Penistumeszenz nächtliche


19. 05. 2016

Verbalgedächtnis visuelle Darbietung - VVD. >>> Verbalgedächtnis visuelle Darbietung

Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie - Abk. GwG (Gesprächspsychotherapie). >>> Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie

Controthymie - Controthymie, Gefühlsunterdrückung. >>> Controthymie

Korsakow-Krankheit - nach S. Korsakow benannter Symptomenkomplex (Korsakow-Syndrom). >>> Korsakow-Krankheit

Brentano - Brentano, Franz, 1838-1917, wuchs als Neffe von Clemens und Bettina Brentano in einer berühmten Familie auf, studierte an verschiedenen Universitäten und erhielt 1862 in Tübingen einen philosophischen Abschluß. Von 1866 >>> Brentano


18. 05. 2016

Streßreduktion - Streßimpfungstraining. >>> Streßreduktion

Sprachverstehen - komplexe kognitive Leistung, die auf der Basis eines akustischen Sprachsignals eine phonetische Repräsentation bildet. Mit der Entwicklung der Computerlinguistik versucht man, das Sprachverstehen zu simulieren (Grammatik >>> Sprachverstehen

Risikowahrnehmung - die Wahrnehmung von Gefährdungen bzw. Risiken und deren potentiellen Folgen; unterliegt systematischen Verzerrungen: 1) Sehr seltene Unfallereignisse werden überschätzt, sehr häufige unterschätzt, z.B. wenige Unfälle bei >>> Risikowahrnehmung

Psychotechnologie - von O. Lipmann verwendeter Ausdruck für Psychotechnik. >>> Psychotechnologie

motorisches Programm - Bewegungsprogramm. >>> motorisches Programm


 

 
     
 

Für Fragen zu rechtlichen und juristischen Schlagworten empfehlen wird dieses Rechtslexikon. Um sich über Krankheiten und die eigene Gesundheit zu informieren bietet sich ein ausführliches Gesundheitslexikon an.
Wir unterhalten verschiedene Webpartnerschaften zu einem privat finanzierten Lexikon, welches zwar keine Inhalte zu Psychologie, wohl aber hochwertigen Content für benachbarte Wissensgebiete zur Verfügung stellt.
Für weiterführende wirtschaftswissenschaftliche Fragestellungen bietet sich dieses Wirtschaftslexikon besonders an, in dem das Konzept des kontextuellen Lernens verfolgt wird.
Wir weisen darauf hin, dass wir in keinerlei Verbindung zu sämtlichen auf dieser Webseite gesetzten externen Links haben, nicht für deren Inhalte und deren Richtigkeit verantwortlich zeichnen. Biete beachten Sie unsere Rechtlichenj Hinweise.

 

 

   
  Plankostenrechnung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologie Lexikon