A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Zeugentüchtigkeit

 
     
   
das Vorliegen von kog-nitiven Voraussetzungen bei einem Zeugen, um den in der Aussage geschilderten komplexen Sachverhalt adäquat und realitätsnah wahrzunehmen, zu spei-chern und zu einem späteren Zeitpunkt verbal zu reproduzieren (Glaubhaftigkeit).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zeugeneignung
ZGV/ZGR
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Mensch-Rechner-Dialoge | FFB | Mitarbeitergespräch
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon