A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Fazialisparese

 
     
   
Fazialislähmung. Angeborene oder krankheitsbedingte (z.B. als Folge von Borreliose) Gesichtslähmung mit unterschiedlichen Ausprägungen. Bei der zentralen Fazialislähmung ist eine Störung der mimischen Muskulatur v.a. im Mundbereich zu verzeichnen, wobei ein leichtes Stirnrunzeln durchaus möglich ist.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fazialislähmung
Fazies
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Idola Tribus | Antiangst-Pharmaka | Attribuierung
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon