A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Feinnormen

 
     
   
Bezeichnung für Standardwert und Prozentrangplätze, die für die Mehrzahl der standardisierten Tests allerdings eine zu fein gegliederte Skala abgeben, so daß bei der Testinterpretation leicht der Eindruck entsteht, als differenziere der Test ebenso gut, wie die Skala vermuten läßt (Gegensatz zu Grobnormen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Feinmotorik
Feinziel
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Autoritätstherapie | Risikoschwellenkonzept | overprotection
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon