A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Fragestellung zweiseitige

 
     
   
liegt üblicherweise bei Signifikanztests zugrunde. Dabei wird angenommen, daß ein bestimmter Prozentsatz extremster Fälle der Stichprobenverteilung als unwahrscheinlich - und daher nicht zufällig - an beiden Enden der Verteilung ("zweiseitig") liegt. Bei begründeten Hypothesen über die mögliche Richtung einer Abweichung kann aber auch nur eine Seite der Verteilung (einseitige Fragestellung) in die Betrachtung einbezogen werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Fragestellung einseitige
Fragetechniken
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : PARS-Modell | Jugendaustausch | flight-psychology
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon