A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Gratifikationskrise

 
     
   
Bezeichnung für einen psychischen Zustand von Personen im Erwerbsleben, wonach ein erfahrenes Ungleichgewicht zwischen hoher beruflicher Verausgabung und niedriger Belohnung infolge gestörter Selbstregulation zu chronischen Distreßerfahrungen (Streß) führt, die pathogene Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System haben können.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Graphomotorische Testbatterie
graue Substanz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Muskelentspannung | Pseudoechtheit | Zwei-Stufentheorie des Lernens
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon