A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Leading

 
     
   
im Neurolinguistischen Programmieren die Bezeichnung für die aktive Führung in der verbalen und nonverbalen Kommunikation oder Kooperation. Es ist also das Gegenstück zum Pacing. Leading entsteht in der Interaktion (bei hinreichendem Rapport) dadurch, daß die Partner sich gegenseitig "pacen", d.h. folgen. Insofern kann Leading nicht gemacht, sondern nur angeboten werden; es wird durch das Pacing des Folgenden definiert. Durch hinreichendes Pacing kann der Rapport so gestärkt werden, daß die Wahrscheinlichkeit steigt, mit der der Partner folgt .
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Le Sennesche Typen
Lean Management
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Schallintensität | ökologische Validität | SJT
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon