A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Matrizenrechnung

 
     
   
Darstellungsform für mehrere mathematische Größen, die untereinander lineare Beziehungen aufweisen: lineare Gleichungssysteme aus multivariaten Analysenmodellen lassen sich in Matrizen darstellen. Für Matrizen sind eigene Rechenregeln erforderlich.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Matrizen-Test-Manual
Maturation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Novize | Hologrammtheorie des Gedächtnisses | Dunkelziffer jugendlicher Arbeitslose
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon