A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

orthoskopisches Zeichnen

 
     
   
"raumrichtiges" Zeichnen von Kindern, bei dem deren Grundansichten wiedergegeben werden. Gesichter werden meist von vorne und senkrecht zur Blicklinie gezeichnet, von Händen meist die Handfläche (Raumwahrnehmung).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Orthogonalität
Ortskonstanz
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Studienreformkommission Psychologie | Berufsordnung Deutscher Psychologen | Intrapsychischer Konflikt
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon