A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mehrdimensionale Diagnostik

 
     
   
nicht auf eine Dimension beschränkte, sondern mehrere Dimensionen bzw. potentielle Verursachungen berücksichtigende Diagnostik. Ein Krankheitsbild muß immer von mehreren Seiten diagnostisch betrachtet werden. Prinzipiell muß bei psychischen Symptomen, z.B. depressiven Verstimmungen (Depression), immer auch an eine Verursachung durch organische Störungen, z.B. eine Stoffwechselstörung der Schilddrüse, gedacht werden.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Mehrdeutigkeit
Mehrdimensionale Psychodynamische Traumatherapie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Fluktuation | Affektivität | Gefängnisexperiment
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon