A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Sheppardsche Korrektur

 
     
   
eine vom australischen Mathematiker W. F. Sheppard (1863–1936) vorgeschlagene Korrektur bei der Berechnung der Varianz von Daten, die in Klassen zusammengefaßt sind. Damit wird die Überschätzung der Varianz korrigiert.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Sheldon-Typen
Sherif
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kerner | Sender | neuronale Netzwerke
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon