A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Stop-Start-Masturbation

 
     
   
Technik bei sexuellen Funktionsstörungen des Mannes, die zur Behandlung von vorzeitiger Ejakulation und ohne Partner eingesetzt wird. Angelegt ist die Übung auf 10 bis 15 Minuten. Mit maximal zwei bis drei Unterbrechungen soll bis kurz vor dem Punkt der Unvermeidbarkeit der Ejakulation masturbiert werden. Hier ist zu unterbrechen, bis der Drang zur Ejakulation nachläßt (30 sec bis 2 min), dann soll aufs neue masturbiert werden. Übungsschritte sind Masturbieren mit trockener Hand, Masturbieren mit Gleitmittel, Masturbieren mit aktiver Phantasie (Ejakulation, vorzeitige).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Stop-and-go-Brainstorming
Stop-und-Start-Technik
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Echtzeit-Darstellung | narzißtische Kränkung | Brunswik
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon