A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Basedow-Krankheit

 
     
   
Basedow-Krankheit, nach dem Arzt K. A. Basedow (1799-1854) benannte Krankheit, die auf einem Überschuß an Schilddrüsenhormonen (Hyperthyreoidismus) beruht, mit den Symptomen Exophthalamus (aus der Augenhöhle heraustretende Augen), Struma (Kropf) und Tachykardie (Anstieg der Herzfrequenz auf über 100/min.). Psychische Begleitzustände sind Erregtheit, motorische Unruhe, Angstzustände, Schweißausbrüche, verminderte Leistungsfähigkeit.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
base-rates
Basedow-Psychose
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : TAT | Aufgabenbearbeitungsstrategien vermittelnde | Zeit kulturelle
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon