A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Bibliotherapie

 
     
   
Bibliotherapie, therapeutisches Verfahren, bei dem in den Therapieplan die Lektüre ausgewählter Bücher oder schriftlicher Übungsanleitungen einbezogen wird, die dem Verständnis für die Therapie, aber auch für die der Störung zugrundeliegenden Problematik fördern soll (Psychotherapie). Eine Variante davon ist Poesietherapie, bei der "Dichtung" in der therapeutischen Praxis eingesetzt wird.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Bibliophobie
Bielefelder Screening zur Früherkennung von Lese-Rechtschreibschwierigkeiten
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Paramnesie | Farbensichtigkeit | Organisationsstruktur
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon