A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Co-Therapeutenrolle

 
     
   
Co-Therapeutenrolle, können Familienangehörige oder Pflegekräfte von Klienten übernehmen, vor allem dann, wenn sie dazu trainiert werden (Mediatorentraining). Auf diese Weise kann der Wirkungsradius einer Intervention erweitert und das natürliche Umfeld einer Person erreicht werden. Am häufigsten werden Eltern im Rahmen von Elterntrainingsprogrammen als Co-Therapeuten bzw. Mediatoren eingesetzt.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Co-Alkoholismus
Coach
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Analogientest | Verkehrskonflikte | Sündenbocktheorie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon