A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Computergestütztes Training

 
     
   
Computergestütztes Training, auch: computerunterstützter Unterricht, rechnerunterstütztes Lernen, eine Lehrform, in der Lehrinhalte und Übungen zumindest teilweise durch interaktive Computerprogramme präsentiert und gesteuert werden. Die Ursprünge des computerunterstützten Trainings liegen im Programmierten Unterricht, der es zuläßt, sich schrittweise den Lerninhalt anzueignen. Bei den computergestützten Trainingsverfahren können über Bildschirm Lerninhalte in Form von Textsequenzen oder graphischen Darstellungen abgerufen werden, zu denen standardisierte Fragen und Aufgaben gestellt werden. Die Eingaben des Benutzers werden vom Programm analysiert und zurückgemeldet. Der Lernende ist zeitlich unabhängig und kann seine Lerngeschwindigkeit individuell steuern: Die Nachteile hängen mit der standardisierten bzw. schematisierten Vermittlungsform zusammen, die den unterschiedlichen Vorkenntnissen der Nutzer nur unzureichend Rechnung tragen und vom Programm nicht vorgesehene Benutzerfragen nicht berücksichtigen können.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Computergestütztes System für Angewandte Psychologie
Computerhaß
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Sippenhaftung | BT | High School Personality Questionnaire
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon