A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Cos-

 
     
   
Cos-?-Formel1-Formel, Formel zum Schätzen des korrelativen Zusammenhangs (den tetrachorischen Koeffizienten rtet) zwischen zwei kontinuierlichen Variablen, die durch Medianhalbierung in zweiklassige Variablen umgewandelt wurden. Diese Näherungsmethode, bei der nur die Häufigkeiten nötig sind, mit denen die vier Felder der Vierfeldertafel besetzt sind, ermöglicht einen meist ausreichend genauen Wert für rtet .
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Cortisol
Couéismus
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Apikaldendriten | delay of gratification | Detektionsschwelle
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon