A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Differentielle Therapie

 
     
   
von R. van Quecklebergh eingeführte Bezeichnung für seine Kombination von einsichts-verhaltenstherapeutischen Ansätzen mit Problemlösestrategien, die darauf abzielt, den Klienten zum "selbständigen Problemlöser" zu erziehen (Kognitive Therapie, Problemlösen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
differentielle Sozialisation
differentielle Validität
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Insomnie | nonparametrische Verfahren | therapeutische Abstinenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon