A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Eyes-on-Screen-Methode

 
     
   
Abk. EOS-Methode, Bestimmung von Häufigkeit und Zeitdauer der Zuwendung (Aufmerksamkeit) zum Fernsehbildschirm mittels Verhaltensbeobachtung. Aufmerksamkeit ist eine bedeutsame Voraussetzung der Wirkung audiovisueller Medienbotschaften. Erste Untersuchungen mit dem EOS-Verfahren konzentrierten sich auf die Frage, aufgrund welcher Programmfaktoren sich Kinder dem Programm (z.B. "Sesamstraße") und nicht konkurrierenden Reizquellen zuwenden. Beobachtungen ergeben, daß die Zuwendungsquote bei spannenden Spielfilmen und beim Wetterbericht am größten, bei Werbeunterbrechungen am geringsten (Medienpsychologie) ist.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
exzitatorisches Potential
Eysenck
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Sleeper-Effekt | Anenergie | lernziel-orientierte Tests
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon