A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Beobachtung

 
     
 
Beobachtung, neben Experiment und Befragung in ihren verschiedenen Varianten die dritte klassische Erkenntnismethode der Psychologie: mit hoher Aufmerksamkeit verbundenes planmäßiges, systematisches, strukturiertes Betrachten eines Ereignisses, verbunden mit der Absicht, das Wahrgenommene mit Hilfe von technischen Hilfsmitteln (Checkliste, Beobachtungsbogen, z.B. BAV, BAVIS, BBK, Video) festzuhalten, um Hypothesen überprüfen zu können. Beobachtungen können in einer vorgegebenen, künstlichen Situation (im Experimentallabor) durchgeführt werden, während eines klinischen Interviews (strukturierte Beobachtung), oder es werden keine Vorgaben gemacht, und die Patienten werden in ihren natürlichen Bedingungen untersucht (natürliche Beobachtung) (Klinische Diagnostik, Arbeitsanalysen). Beobachtungen können sich auf die eigene Person richten (Selbstbeobachtung) oder auf andere Personen (Fremdbeobachtung).
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Benzodiazepine
Beobachtung teilnehmende
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Referenzen | Selbstinstruktionstraining | Zellkern
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon