A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Verhaltensbeobachtung

 
     
   
1) Datenerhebung durch Beobachtung von Verhaltensäußerungen (Verhalten), z.B. durch Videoaufzeichnung der Zuschaueraktivität beim Fernsehen, um Rückschlüsse auf die Verhaltensgewohnheiten beim Fernsehen zu ziehen, oder systematische Beobachtung definierter Verhaltensweisen für die Klinische Diagnostik. Dazu werden z.B. Personen durch einen Einwegspiegel in standardisierten Situationen beobachtet. Verhaltensbeobachtung kann auch als Selbstbeobachtung eingesetzt werden, um z.B. unerwünschte Verhaltensweisen aufzugeben (Raucherentwöhnung). 2) Systematisierte Verhaltensbeobachtung im Rahmen eines Kommunikationstrainings, um Erleben und Verhalten besser zu verstehen. Techniken der Verhaltensbeobachtung können zum Beispiel die Wahrnehmung eigener Emotionen schärfen oder die Wahrnehmung von konkreten Verhaltensweisen anderer Personen einüben.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Verhaltensauffälligkeit
Verhaltensbeobachtung standardisierte
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : ganzheitliche Bestimmtheit | romantischer Charakter | Sozialkonstruktivismus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon