A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

GBB

 
     
 
Gießener Beschwerdebogen, Erfassung des körperlichen Beschwerdebildes von psychoneurotischen und psychosomatischen Patienten ab 18 Jahren (Psychosomatik). Ausgangspunkt für die Konzeption des GBB - eine Weiterentwicklung des BSB (Beschwerden- und Symptombogen) - war die Erkenntnis, daß zwischen organmedizinisch begründbarer, objektivierbarer Symptomatik und subjektiven Beschwerden unterschieden werden muß, da Diskrepanzen zwischen diesen Bereichen wichtige diagnostische Hinweise liefern können. Der GBB besteht aus 57 Items aus den Bereichen Allgemeinbefinden, Vegetativum, Schmerzen und Emotionalität, zudem enthält er zwei Zusatzfragen, die sich auf körperliche und seelische Bedingungen von Beschwerden beziehen; des weiteren besteht die Möglichkeit, fünf weitere Beschwerden aufzuführen, die nicht im GBB enthalten sind. Der Proband wird aufgefordert, auf einer fünfstufigen Skala anzukreuzen, ob bzw. wie stark er sich durch bestimmte Schmerzen belästigt fühlt. Zu diesem Test liegt eine computergestützte Fassung im Hogrefe TestSystem CORA vor.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Gay Related Immun Deficiency
GBB-KJ
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : IUPsyS | Appellationstendenz | r
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon