A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Heymanssches Hemmungsgesetz

 
     
   
benannt nach dem Psychologen G. Heymans, postuliert die Erhöhung des Schwellenwertes eines Reizes, wenn gleichzeitig ein anderer Reiz präsentiert wird (Psychophysik).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Heymans-Wiersma-Typen
HGR
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Systemgewissen | nächtliches Einnässen | Sensitizer
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon