A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Psychologe

 
     
 
Dieser Titel ist in Westdeutschland nicht geschützt; auf eine Universitätsausbildung in Psychologie verweist nur der Titel Diplom-Psychologe. Psychologie als eigenes Studienfach gibt es seit etwa hundert Jahren ; viele der bedeutenden frühen Psychologen hatten eine philosophische oder naturwissenschaftliche Ausbildung (vor allem in Medizin). Das Diplom in Psychologie kann an den meisten westdeutschen Universitäten in einem Studium von acht bis zwölf Semestern erworben werden. Es ist in der Regel die Voraussetzung für eine fachliche Weiterbildung, oft die Promotion (zum Dr. phil. oder Dr. rer. nat.), eine Zusatzausbildung in Psychotherapie, klinischer Psychologie oder auch Pädagogik.
 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Psycholinguistisches Sprachförderungsprogramm
Psychological Abstracts
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Alltagspsychologie | Aufmerksamkeitsstörungen | politisches Verhalten
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon