A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Hospitalismus

 
     
   
eine Krankheit, die im Krankenhaus und in Heimen entsteht und von deren besonderen Bedingungen verursacht wird. Psychisch wirkt sich die Abkapselung im »Hospital« besonders auf Kinder sehr schädlich aus. Der Schweizer Psychoanalytiker Rene Spitz hat nachgewiesen, daß kleine Kinder, die während einer Krankheit von ihren Müttern getrennt wurden, viel stärker gefährdet sind als andere, die ebenso krank sind, ihre gewohnten Liebesbeziehungen aber aufrechterhalten können. In einigen modernen Kinderkrankenhäusern hat man daraus die Konsequenz gezogen und den Müttern die Möglichkeit geschaffen, während der Behandlung ihrer Kinder bei ihnen zu bleiben.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Hospitalisierung
Hospitalismus (psychischer)
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kontrasttheorie der Freizeitgestaltung | Kondensierungszwang | Vektor
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon