A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

inadäquate Reize

 
     
   
für die jeweiligen Sinnesorgane nicht zutreffende Reize, z.B. ein thermischer Reiz für den Vestibularapparat (Ohr), auf die dennoch eine Reaktion erfolgt, sofern der inadäquate Reiz genügend stark ist. Die Schwelle ist bei inadäquaten wesentlich höher als bei adäquaten Reizen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
In-Gruppen Favorisierung
Inanition
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Impulsivität | social inhibition | periodischer Wandertrieb
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon