A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Interaktives Fernsehen

 
     
   
läßt sich derzeit in vier Bereiche unterteilen, die das Ausmaß tatsächlicher Interaktivität ganz unterschiedlich präsentieren: 1) Parallel-Fernsehen (zeitversetzte Ausstrahlung des gleichen Programms, um die Auswahl zu erleichtern); 2) Zusatz-Fernsehen (Senden von digitalen Zusatzinformationen zum laufenden Programm auf ungenutzten Frequenzen); 3) Fernsehen auf Abruf (TV on demand, video on demand zum Zusammenstellen des eigenen Fernsehprogramms); 4) Kommunikatives und "echtes" interaktives Fernsehen (Eingangs- und Ausgangsleitung, wodurch der Zuschauer als aktiver Mitspieler teilnehmen kann).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Interaktionsstile
interaktives Monitoring
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Werwolf | Arbeitszeugnis | systemische Psychologie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon