A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Janet

 
     
 
Paul, 1823-1899, französischer Philosoph, Professor in Straßburg und Paris. Janet vertrat die Position, eine naturwissenschaftliche Forschung sei zu berücksichtigen, die nicht einer materialistischen Position verfällt. Die Seele sei eine finale (zweckursächliche) Kraft, die auf die Materie einwirke, wie er in Principes de Métaphysique et de Psychologie (1897) darlegt (Leib-Seele-Problem). Janet machte 1884 auf das Problem der posthypnotischen Suggestion aufmerksam. Er öffnete seinem Neffen Pierre Janet wichtige Türen.


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
James-Langesche Gefühlstheorie
Janov
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Enkopresis | Pandämonium-Modell | Medienkompetenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon