A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Konstruktvalidität

 
     
   
bezieht bei der Validierung nicht nur bivariate Zusammenhänge, sondern bisweilen ganze sozialwissenschaftliche Theorien, zumindest aber theoretisch gut begründete komplexe Hypothesen über das ("kausale") Zueinander latenter sozialwissenschaftlicher Größen zu Validierungszwecken ein (Validität).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Konstruktvalidierung
Konsumentenpsychologie
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Unterstützungssysteme | Lehrprogramm lineares | Dissoziation peritraumatische
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon