A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Lernen situiertes

 
     
   
Lernen als aktiver Konstruktionsprozess des Lernenden, wobei Wissen in der Interaktion mit seiner physikalischen und sozialen Umgebung und durch eine Neuorganisation seiner eigenen mentalen Strukturen aufgebaut wird. Wissen wird dabei als unabgeschlossen und kontextbezogen angesehen (Gegensatz: Lernen, erfahrungsorientiertes).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Lernen serielles
Lernen soziales
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : R-Zacke | Stirnkühle-Übung | peritraumatische Dissoziation
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon