A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

lineare Optimierung

 
     
   
methodisches Vorgehen, um eine berufliche Klassifikationsentscheidung auf empirisch-statistischer Basis zu treffen, deren Grundprinzip darin besteht, daß anhand der Prädiktor- und Kriteriendaten einer größeren Zahl von Personen optimale Zuordnungsregeln formuliert werden, die dann auf anstehende Entscheidungsfälle angewandt werden können.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
lineare Beziehungen
lineare Regression
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Wasserfalleffekt | Strukturiertes Inventar für Anorektische und Bulimische Eßstörungen | Erlanger-Depressions-Skala
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon