A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mann-Whitney-U-Test

 
     
   
auch: U-Test von Mann-Whitney, nonparametrisches Verfahren für ordinale Daten, das die zentrale Tendenz zweier unabhängiger Stichproben vergleicht. Wenn sich beide Gruppen gleich verhalten, dann müßte der Durchschnitt der Rangplätze in etwa gleich sein. Zur Berechnung der Testgröße werden die Daten beider Stichproben zu einer einzigen Stichprobe vom Umfang n = n1 + n2 zusammengesetzt und nach Rängen geordnet. Die Prüfgröße U wird bestimmt, indem jeder Rangplatz der einen Stichprobe mit jedem Rangplatz der anderen Stichprobe verglichen wird. Es wird ausgezählt, um wieviel höher der Rangplatz in der einen Gruppe ist als die Rangplätze in den anderen Gruppen. Die Verteilung von U liegt für verschiedene Stichprobengrößen tabelliert vor.



 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Manismus
Mann-Zeichen-Test
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Jugendentwicklung | Systemsicherheitskultur | primacy effect
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon