A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

massierte Übung

 
     
   
1) Lernen von kurzzeitig aufeinanderfolgenden Inhalten. Sind die Intervalle zu kurz, nimmt die Behaltensleistung im Vergleich zu längeren Pausen zwischen den Inhalten (verteiltes Üben) ab. 2) Technik, bei der der Patient z.B. täglich versucht, 15 bis 30 Minuten lang so rasch und kraftvoll wie möglich sein Problemverhalten auszuführen, bis sich dieses reduziert hat; Einsatz z.B. bei Tics.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Massenreaktion
Massiertes Angstbehandlungsprogramm
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Mikrogravitation | Chat-Anfrage | Kognitive Psychologie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon