A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Mendelsche Regeln

 
     
   
die vom Augustinerprior Gregor Johann Mendel (1822–1884) bei Pflanzenversuchen empirisch entdeckten Vererbungsregeln der Dominanz und Rezessivität, die den Erbgang von Einzelmerkmalen in aufeinanderfolgenden Generationen bei der Kreuzung bestimmen (Verhaltensgenetik).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Menarche
Menge
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Pseudohermaphroditismus | Schetismus | Realitätstherapie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon