A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Rezessivität

 
     
   
Vorkommen eines rezessiven Allels, das im heterozygoten Zustand nicht in Erscheinung tritt, da es von einem dominanten Allel unterdrückt wird. Nur wenn zwei rezessive Allele zusammentreffen, wird das Merkmal sichtbar. Merkmal vieler Erbkrankheiten (Albinismus, Bluterkrankheit): Sie werden erst dann manifest, wenn die rezessiven Allele beider Elternteile kombiniert werden (Verhaltensgenetik).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
rezessiver Erbgang
Rezidivprophylaxe
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Exemplar-Modell | IQ | Thematischer Apperzeptionstest
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon