A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Reizersetzung

 
     
   
auch: Reizsubstitution. Tritt ein neutraler Reiz gleichzeitig mit einem unkonditionierten Reiz (Reiz, unbedingter) auf, kann dessen Auslösefunktion auf den neutralen Reiz übergehen. Der neue Reiz löst die gleiche oder eine sehr ähnliche (bedingte) Reaktion aus wie der ursprüngliche Stimulus (Lernen).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Reizentzug
Reizfehler
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Pankreas | elaborierter Code | TLC
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon