A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Risikoschwellenkonzept

 
     
   
Modell der Risikowahrnehmung von Risto Naätanen und Heikki Summala, enthält die Annahme, daß bei den meisten Situationen keinerlei subjektiv empfundenes Risiko auftritt. Nur bei Überschreiten einer bestimmten Schwelle wird Risiko wahrgenommen. Es wird angenommen, daß diese Schwelle sehr änderungsresistent ist und wenig beeinflußt werden kann.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Risikoschub-Effekt
Risikoverhalten
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : sensorischer Input | Internalisierung | Nichtsummativität
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon