A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Ritchie-Index

 
     
   
Abk. RI, auch: Gelenkaktivitätsindex nach Ritchie; standardisierte klinische Untersuchung und Kodierung vorgegebener Gelenke durch den Arzt. Der RI mißt die aktuelle Krankheitsaktivität bei Patienten mit chronischer Polyarthritis bzgl. der Anzahl der betroffenen Gelenke und des Grades an Schmerzempfindlichkeit auf Druckreiz. Hart modifizierte den RI 1985 aufgrund der relativ hohen Inter- und Intra-Rater Diskrepanz des Instruments dahingehend, daß nur noch die Anzahl der druckempfindlichen Gelenke, nicht aber der Schmerzempfindlichkeitsgrad erfaßt wird (Hart-modified Ritchie-Index).


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
risky shift
Rittmeister
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Höflersche Täuschung | HAWIK-R | Erholungsansatz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon