A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Überdetermination

 
     
   
nach S. Freud die Determination von Neurosen wie auch von Träumen und Fehlleistungen durch mehrere voneinander unterscheidbare unbewußte Wünsche und Motive, z.B. das Verpassen eines Termins sowohl als Vermeiden einer angstbesetzten Besprechung als auch als Selbstbestrafung bei negativen Konsequenzen der Fehlleistung.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Überbewußtes
Übereinstimmungsgrad eines Testwertes
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Social Health Scale | Helligkeitskonstanz | DIPS
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon