A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Verteilungsfunktion

 
     
   
summierte bzw. kumulierte Wahrscheinlichkeitsfunktion, die durch Aufsummieren bzw. Kumulieren der Wahrscheinlichkeiten der Zufallsvariablen entsteht (Verteilung). Die Verteilungsfunktion wird im Fall der diskreten Zufallsvariablen über das Aufsummieren von Einzelwahrscheinlichkeiten, im Fall der stetigen Zufallsvariablen über das Integral der Dichtefunktion definiert. Sie erfüllt drei Bedingungen: Sie ist monoton steigend, F(-?) = 0 und F(+?) = 1.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
verteilungsfreie Verfahren
verteilungsgebundene Verfahren
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : unbedinge Hemmung | Reaktive Inhibition | reaktive Langeweile
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon