A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Wahrscheinlichkeitstheorie

 
     
   
legt fest, welche mathematischen Bedingungen von Funktionen erfüllt sein müssen, damit sie als Wahrscheinlichkeiten bestimmter Ereignisse gelten können. Darüber hinaus wird festgelegt, was und wie mit den Wahrscheinlichkeiten zu rechnen ist. Zu den Grundbegriffen der Wahrscheinlichkeitstheorie zählen u.a. Ereignis, relative Häufigkeit, Wahrscheinlichkeit, Zufallsexperiment.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Wahrscheinlichkeitstheorem von Bayes
Wahrscheinlichkeitsverteilung
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Merkspanne | Schiedsverfahren bei Konflikten | Exophthalmus
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon