A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

BIP

 
     
   
BIP, Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung, dient der Erfassung von im Personalmanagement relevanten Persönlichkeitsfacetten. In vier Bereichen werden insgesamt vierzehn Dimensionen persönlicher Eignungsvoraussetzungen erfaßt: 1) Arbeitsverhalten (Gewissenhaftigkeit, Flexibilität, Handlungsorientierung), 2) Berufliche Orientierung (Leistungs-, Gestaltungs- und Führungsmotivation), 3) Soziale Kompetenzen ( Sensitivität, Kontaktfähigkeit, Soziabilität, Teamorientierung, Durchsetzungsstärke) und 4) psychische Konstitution (Emotionale Stabilität, Belastbarkeit, Selbstbewußtsein). Zum Abgleich von Selbstbild und Fremdbild existiert ein Fremdbeschreibungsbogen, der die gleichen Dimensionen wie das BIP erfaßt.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Biotypus
biphasisches Schlafmuster
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : berufliche Auslese | Population | artifizielle Intelligenz
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon