A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

Zazen

 
     
 
Praxis des Zen; spezielle Form des „Sitzens“, um eine klare wache Form der Versunkenheit zu erreichen. Es gilt, die Energie im Bauchraum (Hara) zu sammeln, Abstand zu äußeren Reizen zu gewinnen und das Bewußtsein von Gedanken, Bildern und Gefühlen zu leeren (Initiatische Therapie, Meditation).


 
     
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zaunphänomen
ZBM-Struktur
 
     
     
 

Auf diese Seite ein Bookmark setzen:

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Stehlen pathologisches | externale Attribution | Wernicke-Zentrumt
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2010 All rights reserved. Psychologielexikon