A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Zeitpräferenzen

 
     
   
Bevorzugung bestimmter Zeitpunkte für das Eintreten von Konsequenzen gegenüber anderen Konsequenzen, Ergebnis eines kognitiven Prozesses (intertemporale Bewertung, Präferenz). a) positive Zeitpräferenz: Angenehmes lieber heute als morgen (Geschenk eines 100 DM Scheines), Unangenehmes lieber morgen als heute (Aufsuchen des Zahnarztes, um einen Weisheitszahn, der noch nicht schmerzt, entfernen zu lassen). b) negative Zeitpräferenz: Angenehmes lieber später, Unangenehmes am besten sofort (Beispiel: Weihnachtsgeschenke erst zu Weihnachten; schmerzhaften Zahnarztbesuch gleich jetzt – dann ist es vorbei). Zeitpräferenzen beziehen sich außerdem auf singuläre Konsequenzen (100 DM heute oder zu einem späteren Zeitpunkt) und sequentielle Konsequenzen.



Vier Kombinationen von Zeitpräferenzen und Konsequenzen.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Zeitperspektive
Zeitprobentechnik
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : kommunikatives Handeln | X-Chromosom | Faktenwissen
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon