A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

assoziative Hemmung

 
     
   
assoziative Hemmung, auch: generative Hemmung, Bildungshemmung; die Erschwerung der Stiftung einer Assoziation zwischen zwei Inhalten, wenn einer von ihnen schon mit einem dritten Inhalt assoziiert ist. Auf der assoziativen Hemmung beruht z. B. die Erfahrung, daß eine Tätigkeit schwerer zu erlernen ist, wenn sie vorher auf falsche Weise zu erlernen versucht wurde.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
assoziative Aktivierung
assoziatives Netzwerkmodell
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Entwicklungspsychologie | Lyme-Krankheit | Assertiveness-Trainings-Programm
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon