A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

BBLDP

 
     
   
BBLDP, Bremer Buchstabenlese- und Diktatprobe, soll erfassen, inwieweit vom Schüler eine Zuordnung von Laut (Klang) zu Symbol (Zeichen) und umgekehrt in Form von mündlicher und schriftlicher Buchstabenerfassung beherrscht wird. Die BBLDP gliedert sich in drei Teile. Teil A: Schreibschrift - Klein- und Großbuchstaben sowie einige häufig vorkommende Buchstabenverbindungen und Doppellaute; Teil B: das gleiche wie in Teil A in Druckschrift; Teil C: Diktatprobe mit 54 Groß- und Kleinbuchstaben. Die BBLDP ist als Einzeltest konzipiert, wobei die Diktatprobe als Gruppentest einsetzbar ist (Lesen).
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
BBK
BBS
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : SIS-D | readiness | Differentieller Interessentest
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon