A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

BEB

 
     
   
BEB, Beschwerdenerfassungsbogen, psychodiagnostisches Verfahren des computergestützten Hogrefe Test Systems. Er dient der Erfassung anzugebender Beschwerden von Erwachsenen (Psychosomatik) ab dem 18.Lebensjahr und wird vorwiegend in klinischen Gruppen einegesetzt. Der BEB besteht aus 60 Items, wobei die ersten 50 Items je zur Hälfte körperlich-funktionelle und psychische Beschwerden ansprechen: Verdauungsbeschwerden (6 Items), Beschwerden bei Atmung, Herz und Kreislauf (7 Items), Unregelmäßigkeiten im Wasserhaushalt (4 Items), neurasthenisch-psychasthenische (10 Items) und hypochondrisch-anankastische Beschwerden (7 Items) sowie soziale Gehemmtheit (8 Items). Die verbleibenden 10 Items sind Zusatzitems, die dem Stimmungs- bzw. dem sexuellen Bereich entnommen wurden und lediglich hinweisenden Charakter haben.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Beanspruchungsscreening bei Humandienstleistern
Bech-Rafaelsen Mania Scale
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Hyperhormie | Monodynamie | Hamburger Persönlichkeits-Inventar
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon