A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Cafeteria feeding

 
     
   
Wenn man Kleinkindern, die eben selbst essen können, nach Art eines Selbstbedienungsrc-staurants (Cafeteria) ein reichhaltiges Angebot verschiedener Nahrungsmittel anbietet, dann führen sie sich im Normalfall zuverlässig die benötigten Mengen lebensnotwendiger Stoffe (Eiweiß, Fett, Kohlehydrate, Vitamine) trotz zunächst teilweise einseitig wirkender Ernährungsgewohnheiten (sechs hartgekochte Eier bei einer Mahlzeit) zu. Kinder sind also schon sehr früh und ohne Kontrolle Erwachsener fähig, sich richtig zu ernähren; offenbar steuert der Organismus auf dem Weg spezieller Bedürfnisse nach verschiedenen Nahrungsmitteln die Aufnahme der notwendigen Stoffe selbst.
 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Cafard
Cafeteria-System
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Inzidenzrate | analytische Grundregel | Psychose exogene
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon