A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
 
 

 

 

 

 

Denktraining

 
     
   
1) Denktraining für Jugendliche zur Einübung und Festigung verschiedener Prozesse des induktiven Denkens von Jugendlichen zwischen 14 und 16 Jahren in Abschlußklassen von Sonderschulen, Berufsvorbereitungsklassen, Berufsbildungswerken u.ä. Institutionen, die Probleme bei der beruflichen Eingliederung aufweisen. Das Denktraining für Jugendliche basiert auf denselben Grundannahmen und Konstuktionsprinzipien wie die Denktrainings für Kinder I und II. 2) Denktraining für Kinder I zur Förderung des induktiven Denkens von Kindern zwischen 5 und 7 Jahren sowie älteren schwachbegabten Kindern. Die Aufgaben basieren auf sechs grundlegenden Problemstrukturen: 1) Generalisierung, 2) Diskrimination, 3) Kreuzklassifikation, 4) Beziehungserfassung, 5) Beziehungsunterscheidung und 6) Systembildung. Das Training ermöglicht den Kindern durch spielerisches Lernen Grundstrukturen zu erkennen und angemessene Lösungs- und Kontrollprozesse auszuführen. 3) Denktraining für Kinder II zur Förderung des induktiven Denkens von Kindern zwischen 10 und 13 Jahren. Denktraining für Kinder II ist die Weiterführung des Denktrainings für Kinder I und basiert auf denselben theoretischen Grundlagen. Es besteht ebenfalls aus 120 Aufgaben, jeweils 40 Aufgaben aus dem verbalen, figuralen und numerischen Bereich.


 
     
 
 
 
     
 
<< vorhergehender Begriff
nächster Begriff >>
Denkstrategie
Denotation
 
     
     
 

 

 
     

 

   
  Weitere Begriffe : Kollusion | Kreativitätsförderung | Epidemiologie
PSYCHOLOGY48 | ÜBERBLICK | THEMEN | DAS PROJEKT | SUCHE | RECHTLICHE HINWEISE | IMPRESSUM
Copyright © 2017 All rights reserved. Psychologielexikon